Gesamtschule Globus am Dellplatz

Städtische Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe

Category: Oberstufe (page 1 of 7)

Kampf gegen den Antisemitismus – ein Jahresrückblick

Im abgelaufenen Schuljahr 2018/ 2019 hatte sich die Gesamtschule Globus am Dellplatz zum Ziel gesetzt, den wieder bedrohlicher werdenden Anzeichen des Antisemitismus in unserer Gesellschaft mit den Mittel einer Schule entgegenzutreten. Dabei kam über das ganze Schuljahr verteilt ein ganzer Reigen vielfältiger Veranstaltungen zusammen. Anlass genug, einmal zurückzublicken.

„Antisemitismus in Wort und Tat bis hin zu offenen Tätlichkeiten gegen jüdische Menschen ist leider auch in Deutschland wieder vermehrt zu beobachten“, sagt Ingo Grau, Abteilungsleiter an der Gesamtschule Globus am Dellplatz. „Als zertifizierte „Schule ohne Rassismus“ war es deshalb für uns ein besonderes Anliegen, uns einmal schwerpunktmäßig ein ganzes Jahr lang mit dem Thema „Antisemitismus“ zu beschäftigen.“

Dabei bereicherten Schülerinnen und Schüler aus fast allen Jahrgangstufen (7-13) und Klassen mit einer Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen das Schulleben im Schuljahr 2018/ 2019.

mehr

Abitur 2019

Am Samstag, den 29.06. verabschiedeten wir in einer gelungenen Festivität unseren diesjährigen Abiturjahrgang. Dieser Jahrgang war in vierlerlei Hinsicht etwas Besonderes, nicht nur auf Grund seiner Größe (welche an diesem Abend auch in mehrfacher Hinsicht erwähnt wurde), sondern auch wegen seines Mottos „outta space“, was sehr treffend gewählt war. Das Motto fand sich in der liebevollen Dekoraktion des Forums wieder, aber auch in der einen oder anderen Abirede.  Durch den Abend führten mit Tisha und Özgür zwei engagierte Moderatoren, die mit treffenden Ansagen gleichwohl für Rührung und Lacher sorgten.  Der von Luis zusammengestellte Film gab einen guten Überblick über Kursfahrt, Lehrer/innen und Schüler/innen  dieser Stufe. Die Stufe sorgte mit einem liebevoll zusammengestellten Buffet und Getränken für das leibliche Wohl der Gäste. Insgesamt ein sehr gelungener Abend. Wir wünschen den Abiturientinnen und Abiturientien alles Gute für die Zukunft!

H. Berns

Alle Fotos wurden von Aylin Schmitt aus der Q1 gemacht. Vielen Dank!

Hand in Hand in die Zukunft – Gesamtschule Globus am Dellplatz ist offizieller Partner des NRW Talentscouting

Seit 2015 gibt es das Talentscouting-Programm des Landes NRW nach dem Vorbild des inzwischen Bundesweit bekannten Talentscouts Suat Yilmaz. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert insgesamt 17 Hochschulen, die mittlerweile 65 Talentscouts an über 300 Schulen entsenden, um einen Beitrag zur Bildungs- und Chancengerechtigkeit zu leisten. Seit 2015 wird das Programm NRW-Talentscouting auch an der Universität Duisburg-Essen umgesetzt.

Bereits seit 2017 ist Kilian Soddemann als Talentscout an der Gesamtschule Globus am Dellplatz im Einsatz. Die gute Zusammenarbeit besiegelten beide Seiten am 26. April 2018 durch einen Kooperationsvertrag, wodurch der Gesamtschule Globus am Dellplatz auch die Plakette „Schule im Talentscouting“ des Wissenschaftsministeriums verliehen wurde, welche eine Auszeichnung für die Schule im Bereich der Talentförderung darstellt.

Die Erfahrungen des fünfköpfigen Teams der UDE sind überwältigend. An mittlerweile 23 Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs in Duisburg und Essen sind die Scouts einmal im Monat vor Ort, um Schüler*innen der Oberstufe bei der Berufs- und Studienorientierung langfristig zu beraten, sie bei der Zukunftsplanung zu ermutigen und zu motivieren. In die Sprechstunden kommen vor allem Schüler*innen, die trotz entsprechender Potentiale ein Studium bisher nicht in Erwägung gezogen haben. Wenn die Eltern nicht selber studiert haben, ist es für die jungen Menschen häufig schwieriger, sich in dem scheinbar unübersichtlichen System zu orientieren. Andere wiederum trauen sich trotz vorhandener Potentiale eine akademische Laufbahn schlichtweg nicht zu oder verwerfen diese Möglichkeit aus finanziellen Gründen. Hier setzt das Programm an.

Sarah Schröter, die Koordinatorin des Programms berichtet: „An den Schulen fühlen wir uns ausgesprochen willkommen. Die jungen Talente beeindrucken uns durch ihre Motivation und Entschlossenheit, ihr Leben in die Hand zu nehmen und den Mut, neue Erfahrungen zu sammeln. Die Arbeit wird bereichert durch die gute Zusammenarbeit mit den Schulen, besonders mit den Koordinator*innen für Studien- und Berufsorientierung. Mit ihrem erfahrenen Blick auf verborgene Ressourcen und Fähigkeiten ihrer Schüler*innen schicken sie uns spannende und vielfältige Talente in die Beratung.“

Workshop im Goethe-Museum Düsseldorf

Die Schülerinnen und Schüler des Deutschgrundkurses der Q1 von Frau Dr. Obrusnik-Jagla nahmen letzten Samstag  im J. W. von Goethe Museum an einem literarischen Workshop teil. Dabei lernten sie viel über das Leben und Werk von Goethe, setzen sich mit den Manuskripten Goethes auseinader und untersuchten das Motiv des Wanderers in seiner Lyrik. Die Oberstufenschülerinnen und -schüler bauten erste Interpretationshypothesen zum Abiturdrama “Faust”, nachdem sie an der Führung zu diesem Werk teilgenommen hatten. Anschließend lösten sie in Gruppen eine Kreativaufgabe, indem sie das Gedicht “Willkommen und Abschied” von Goethe als Lied aufnahmen.

Unterrichtsbeginn

Auch für die Oberstufe beginnt der Unterricht am Mittwoch, den 29.8.2018 um 8 Uhr.

Older posts